Diskussion:Militärische Funkstation Pierre-sur-Haute

From Wikiup
Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Militärische Funkstation Pierre-sur-Haute“ zu besprechen. Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Icondarstellung des Buttons zur Erzeugung einer Signatur oder --~~~~.

Literatur von Cede Publishing

... ist ungeeignet; das ist ein Wikipedia-Verwerter. --jergen ? 15:16, 7. Apr. 2013 (CEST)

Ok, das ist mir neu. Und damit das andere von mir geschrieben hinfällig. Bleibt die Frage, wo giebt es Referenzen, die nicht letztlich auf Wikipedia zurückführen, ich google seit Stunden. :-( (nicht signierter Beitrag von 109.45.0.12 (Diskussion))
Es gibt die französischen Fernsehreportage (ca. 25 min, momentan Einzelnachweis #5). --jergen ? 15:36, 7. Apr. 2013 (CEST)
In der dann wohl nur gesagt wurde das "Etwa 20 Mitarbeiter sind vor Ort, darunter Elektromechaniker, Mechaniker und Köche und das die Station wird von einem Major geleitet wird" oder etwa auch das unter Geschichte geschrieben? Dann sollte der Referenz-Link da auch gesetzt werden. Google-Translate hilft mir leider bei einem Video nicht weiter.
Nebenbei bemerkt, mehrer Köche bei 20 Mitarbeitern? Na ja die Französische Küche ist bekanntlich anpruchsvoll. :-)
Ich hab's mir nicht angesehn, das ist mir momentan zu anstrengend. Ich habe allerdings noch den Hinweis gefunden, dass die Anlage der einzige bekannte Fundort des Alpen-Brandlattichs im Zentralmassiv ist ([1] und [2]). --jergen ? 15:56, 7. Apr. 2013 (CEST)
Und mir ist gerade mein seit Jahren entfallenes Wikipedia-Passwort wieder eingefallen. Ich bin das der hier mit den 109.45.X.X IPs geschrieben hat. Ich würde es sehr begrüßen, wenn jemand Frankophones sich den Beitrag ansieht und nachprüft ob er auch als Einzelnachweis für andere Aussagen im Artikel brauchbar ist.--Benutzer:Plaenk
In der Reportage werden nochmal einige Daten bestätigt, etwa die 20 Mitarbeiter oder die Geländefläche von 30 Hektar. Der Mast in der Mitte des ersten Bildes ist tatsächlich die von der TDF betriebene zivile Sendeanlage. Ansonsten erfährt man noch, dass die Anlage zusätzlich gegen biologische und chemische Angriffe abgesichert ist und auch elektromagnetische Strahlung standhält (die etwa bei einer Kernwaffenexplosion auftritt).--Sinuhe20 (Diskussion) 18:53, 7. Apr. 2013 (CEST)
Damit meinte man den NEMP. --Cqdx (Diskussion) 20:08, 7. Apr. 2013 (CEST)
Danke, hab die Einzelnachweise eingetragen. --Plaenk (Diskussion) 01:32, 9. Apr. 2013 (CEST)

Referenzen, sind aber keine Textänderungen... (erl.)

bzgl des prompten entfernens: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Milit%C3%A4rische_Sendeanlage_Pierre-sur-Haute&diff=117225335&oldid=117225052 Anyway, sollte dann vieleicht als weiterführende Literatur eingefügt werden? http://www.amazon.de/Station-Hertzienne-Militaire-Pierre-Haute/dp/620036849X Und Referenzen zu den behaupteten Fakten sollten wirklich eingebaut werden. (nicht signierter Beitrag von 109.45.0.12 (Diskussion))

Siehe dazu den vorhergehenden Abschnitt. Die Titel sind ungeeignet. Dashättest du selbst herausgefunden, wenn du wenigstens die Beschreibung bei Amazon gelesen hättest. --jergen ? 15:21, 7. Apr. 2013 (CEST)
Möhp, das sollte doch eigentlich eine Zusammenfassung des Buches sein, ich ging davon aus das die aus Uhrheberrechtsgründen von Wiki und nicht von Verlagsseite übernömen wurde. (nicht signierter Beitrag von 109.45.0.12 (Diskussion) 15:47, 7. Apr. 2013 (CEST))

vier Standorte

Für die vier verbundenen Standorte sind in der engl. und franz. Wikipedia unterschiedliche Orte genannt. --Cqdx (Diskussion) 01:40, 8. Apr. 2013 (CEST)

Einer im Internet veröffentlichten Nachricht über eine öffentliche Ausschreibung von 2011 ([3]) kann man entnehmen, dass die franz. Version mit Brétigny richtig ist. Dafür spricht auch, dass dieser Ort tatsächlich auf einer Nord-Süd-Achse mit den drei anderen liegt, und dass der Beleg in der engl. Wikipedia den dort genannten Ort an der Atlantikküste gar nicht erwähnt. --Cqdx (Diskussion) 14:30, 8. Apr. 2013 (CEST)
Die 17-seitige Ausschreibung ist auch im Internet. Im Original und auf einer Website der französischen Regierung. Dort steht über die vier Standorte: "Les stations de l’Axe Nord Sud (ANS) sont des stations hertziennes à vocation interarmées. Elles présentent un caractère sensible intéressant la défense nationale et la sûreté de l’Etat." Da wird verständlich, warum irgendwelche Behörden nervös werden. --Cqdx (Diskussion) 14:57, 8. Apr. 2013 (CEST)

Die Franzosen haben nun prompt noch Artikel über die anderen Sendeanlagen angelegt: fr:Station hertzienne militaire de Lacaune, fr:Station hertzienne militaire d'Henrichemont. Ganz Gallien ist unterworfen. Ganz Gallien? Nein. Ein kleines Dorf... --Cqdx (Diskussion) 19:43, 8. Apr. 2013 (CEST)

Halte nichts von dem Artikel

Ich hab in den Nachrichten gelesen, dass es zuerst nur einen französischen Artikel, der aus Gründen der Sicherheit nicht hätte erscheinen dürfen Was tut nun Wikipedia ? Sie löschen nicht etwa den französischen Artikel, sondern machen gleich paar neue in alle Sprachen Ich halte so was für unverantwortlich Ich denke der Geheimdienst äußert eine solche Bitte nicht leichtfertig Wenn die sagen, dass der Artikel gelöscht gehört, dann haben die sicher gewichtige Gründe --Martin (Diskussion) 15:49, 8. Apr. 2013 (CEST)

Gerede eines typischen Lösch-Admins, der nicht weiterdenkt. Die Veröffentlichung des Artikles sagt nämlich eines: Liebe Regierungsorganisationen - so nicht! Zensur werden wir nicht zulassen! (nicht signierter Beitrag von 83.221.71.159 (Diskussion) 23:46, 8. Apr. 2013 (CEST))
In der Tat zeigt sich hier die Wikipedia wieder mal von ihrer schlechten Seite. Einerseits macht man einen riesen Terz um die Nennung von Atze Schröders bürgerlichem Namen, weil die Nennung ja angeblich gegen das Marken- und/oder Persönlichkeitsrecht verstoßen würde, andererseits hat man nicht das geringste Problem damit, Informationen zu verbreiten, die (so die Tagespresse) der französische Geheimdienst ausdrücklich als geheim eingestuft hat. Da kann man sich nur wundern. Henning Blatt (Diskussion) 15:57, 8. Apr. 2013 (CEST)
Das war keine freundliche Bitte des Geheimdienstes, ein frz. Admin wurde durch persönliche Einschüchterung regelrecht genötigt, den Artikel zu löschen. Wer im freien Internet solche Methoden anwendet, muss halt mit den entsprechenden Konsequenzen rechnen. Nebenbei gibt es keine Informationen, die nicht schon anderswo veröffentlicht wurden, man kann sich nur wundern, warum es der Geheimdienst ausrechnet auf diesen Artikel abgesehen hatte. Eine weitere Diskussion zu dem Thema kann hier verfolgt werden.--Sinuhe20 (Diskussion) 16:15, 8. Apr. 2013 (CEST)
@Henning Blatt: Bei Informationen zu Personen geht um persönliche Daten und Persönlichkeitsrechte. Eine Sendeanlage hat keine Persönlichkeitsrechte. --Nicor (Diskussion) 16:19, 8. Apr. 2013 (CEST)
Das ist doch alles unwichtig, ob man das rechtlich darf oder nicht oder wie der Geheimdienst mit dem Admin umgegangen ist. Fakt ist doch, dass hier offenbar eine große Gefahr besteht und jeder vernünftig denkende Mensch sollte auf den Geheimdienst hören, vielleicht passiert sonst noch was schlimmes --Martin (Diskussion) 16:25, 8. Apr. 2013 (CEST)
Es gibt auch genug Beispiele in denen "was schlimmes" passiert ist, WEIL jemand auf den "Geheimdienst" (oder jemanden, der sich als solcher ausgegeben hat) gehört hat.--212.31.90.156 16:38, 8. Apr. 2013 (CEST)
Was jedoch verwundert, wenn es so wichtig und geheim ist. Google zeigt in seinen Satellitenaufnahmen und anderen Links wesentlich mehr Details als hier bei Wikipedia. In Deutschland gibt es auch so ein Gesetz wie in Frankreich § 109g Sicherheitsgefährdendes Abbilden (Zitat) Wer von einem Wehrmittel, einer militärischen Einrichtung oder Anlage oder einem militärischen Vorgang eine Abbildung oder Beschreibung anfertigt oder eine solche Abbildung oder Beschreibung an einen anderen gelangen lässt und dadurch wissentlich die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland oder die Schlagkraft der Truppe gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.(Zitat-Ende) --Tomás (Diskussion) 16:41, 8. Apr. 2013 (CEST)
(BK) Außerdem stehen in dem Artikel ja nur öffentlich zugängliche Informationen, denn „militärische Geheimnisse“ wären nach dem Wiki-Selbstverständnis POV. Kein Drama draus machen. Da hat irgendein Geheimdienstmitarbeiter entweder Möglichkeiten / Reaktionen austesten wollen oder einfach nur Mist gebaut. Wie dem auch sei, solche Aktionen dürfen auf keinen Fall unterstützt werden. Grüße,  TRN 3.svg  hugarheimur 16:43, 8. Apr. 2013 (CEST)
(BK) Das ist doch alles unwichtig, ob man das rechtlich darf oder nicht: Doch genau darum geht es; auch Geheimdienste haben sich an Gesetze zu halten. Außerdem enthält der Artikel auf der Vorderseite (und höchstwahrscheinlich auch der in der fr.WP) nur Informationen aus öffentlich zugänglichen Quellen, gegen die der FR-Geheimdienst meins Wissens nicht vorgegangen ist. --Morten Haan · Wikipedia ist für Leser da 16:43, 8. Apr. 2013 (CEST)
@Martin, Henning &Co: Einige von Euch verwechseln/vermischen hier ständig „Inhalt“ mit „Artikel“: Selbst wenn Teile des Inhalts irrelevant oder geheimhaltungspflichtig sein sollten, sagt das überhaupt nichts über die Relevanz des gesamten Artikels aus. Die Relevanz für den Artikel an sich ist inzwischen eindeutig gegeben. Über das, was alles als Inhalt in diesem Artikel drinstehen darf/kann/sollte muß dann Satz für Satz, im Zweifel sogar Wort für Wort entschieden werden. --Trofobi (Diskussion) 16:46, 8. Apr. 2013 (CEST)
Stimmt. Aber anscheinend ist sich der französische Geheimdienst selbt nicht ganz sicher, was ihm denn nicht passt (siehe hier). Die offizielle Stellungname der WMF findet sich übrigens auf Meta.  TRN 3.svg  hugarheimur 16:50, 8. Apr. 2013 (CEST)
Das hier sei dann auch als Lektüre ans Herz gelegt. --Plaenk (Diskussion) 17:06, 8. Apr. 2013 (CEST)
@Henning Blatt: Jawoll!! Geheimdienst befiehl, wir gehorchen! Diese Einstellung hat uns Deutschen bislang ja auch schon immer sehr gut getan, warum sollte die hier falsch sein? Jetzt mal ohne Scherz: Gibt es tatsächlich derart obrigkeitsgläubige Leute, die die vorab stehenden Beiträge ernst gemeint haben und nicht satirisch? Wenn ein Geheimdienst irgendetwas einfach so, völlig unbegründet, sagt, dann ist i.d.R. erstmal davon auszugehen, das es illegitim ist. Wenn die Begründung überzeugt, kann gehandelt werden. --Saenger S.G (Diskussion) 17:39, 8. Apr. 2013 (CEST)
Das was hier stattfindet ist nichts anderes als Trotz.
Die Wiki sollte mal eine Art eigene Ethik aufstellen, denn nicht alles, was vielleicht noch gerade so legal ist, sollte hier auch gezeigt werden, da is es egal, ob das Gehorsam ist oder was anderes, der Geheimdienst regt sich nicht mal einfach so auf, die haben ganz sicher handfeste Gründe und wenn die Wiki das nicht wahr haben will, gefährdet sie vielleicht sogar Menschenleben also Soldatenleben, die vielleicht durch dieses Sicherheitsleck gefährdet werden, ihr solltet nicht immer auf eure Grundrechte bestehen, sondern auch mal nachdenken, was ihr hier tut.
Ich bin ne zeitlang dabei und mir fällt dieses rüde Verhalten jetzt schon lange auf, es wird Zeit, dass sich hier mal was ändert.
Wenn ich in Artikeln über Religion die Wahrheit schreibe, gibt es hier auch einige Fanatiker, die das immer löschen wollen, ohne Gründe zu nennen, wieso seid ihr bei solch gefährlichen Artieln wie über diesen Sendeturm auf einmal so tolerant und veröffentlich ihn auf einmal in tausend neue Sprachen ?? Ist das Dummheit, Trotz oder was soll das sein ?
Ihr verhaltet euch doch teilweise wie kleine Kinder, den man was verbietet und die die sich rächen wollen, mit dem Unterschied, dass Kinder noch nicht genügend Einsicht und Verstand haben, um ihre Fehler einzusehen, ihr hingegen, solltet das eigentlich drauf haben...--Martin (Diskussion) 17:44, 8. Apr. 2013 (CEST)
Der Geheimdienst wird schon wissen, was er tut??? "Ihr veröffentlicht ihn in tausend neuen Sprachen"? Bist du sicher, dass du das Prinzip Wikipedia verstanden hast? --Grindinger (Diskussion) 18:03, 8. Apr. 2013 (CEST)
Spätestens seit es jetzt auch noch um „Die Wahrheit™ in Religions-Artikeln geht ist klar, dass es nur satirisch gemeint sein kann... ;) --Trofobi (Diskussion) 18:57, 8. Apr. 2013 (CEST)
@Martin Die in der Anlage stationierten Soldaten gehören wahrscheinlich zu den wenigen, die eine Nuklearexplosion überleben würden. Um deren Sicherheit brauchst du dir also keine Sorgen zu machen. ;) --Sinuhe20 (Diskussion) 20:40, 8. Apr. 2013 (CEST)
Oder aber man muss Paranoia bei Martin konstantieren. Relevant ist der Artikel allemal. --Plaenk (Diskussion) 19:06, 8. Apr. 2013 (CEST)
Kinder, ihr hört die Flöhe husten! --62.224.15.29 22:51, 8. Apr. 2013 (CEST)
  • Sinuhe20 schreibt: Wer im freien Internet solche Methoden anwendet, muss halt mit den entsprechenden Konsequenzen rechnen.
Damit wäre das Trotz-Argument von Martin bestätigt.
  • Nicor schreibt: Eine Sendeanlage hat keine Persönlichkeitsrechte.
Und daher kann man machen was will? Erstaunlich. Aber nun, es gibt ja auch viele Menschen, die meinen, Versicherungsbetrug wäre okay, weil dabei ja kein Mensch zu schaden kommt.
  • 212.31.90.156 schreibt: Es gibt auch genug Beispiele in denen "was schlimmes" passiert ist, WEIL jemand auf den "Geheimdienst" [...] gehört hat.
Ja sicher. Kam gestern bei Galileo.
  • hugarheimur schreibt: Außerdem stehen in dem Artikel ja nur öffentlich zugängliche Informationen, denn „militärische Geheimnisse“ wären nach dem Wiki-Selbstverständnis POV.
  • Trofobi schreibt: Selbst wenn Teile des Inhalts irrelevant oder geheimhaltungspflichtig sein sollten, sagt das überhaupt nichts über die Relevanz des gesamten Artikels aus.
Hallo?!? Genau dieser Geheimnisschutz wurde doch geltend gemacht! Dass nicht jede einzelne Information des Artikels davon erfasst wird, ist sicherlich richtig. Aber hier ist man ja noch einmal um entsprechende Aufklärung bemüht, sondern übernimmt aus der französischen Wikipedia mal eben den kompletten Text.
  • Saenger S.G schreibt: Geheimdienst befiehl, wir gehorchen! Diese Einstellung hat uns Deutschen bislang ja auch schon immer sehr gut getan, warum sollte die hier falsch sein?
Ah! Die Nazi-Keule! Was für ein scharfsinniger Analyst meines Verhaltens Du doch bist!

Und das nennt sich also Schwarmintelligenz. Henning Blatt (Diskussion) 09:42, 9. Apr. 2013 (CEST)

Das hat nichts mit Trotz zu tun, sondern das ist typische Gegenwehr. Es geht auch gar nicht mal so sehr um Geheimnisverrat, sondern um die fragwürdigen Methoden, die der Geheimdienst angewandt hat. Wenn er wirklich Informationen hätte schützen wollen, wäre er sicherlich professioneller vorgegangen. Der Streisandeffekt sollte eigentlich längst bekannt sein, und dass ein in Frankreich gelöschter (und verbotener?) Artikel von einem Schweizer wiederhergestellt werden kann, hätte man in Betracht ziehen sollen. Wirklich intelligent sind die Leute beim frz. Geheimdienst irgendwie nicht. Man fragt sich: warum gerade dieser Artikel (es gibt noch weitere Artikel über ähnliche Anlagen in Frankreich), warum eine Komplettlöschung?--Sinuhe20 (Diskussion) 10:42, 9. Apr. 2013 (CEST)
Der deutsche Artikel ist, wie hier ganz oben auf der Diskussionsseite steht, aus der englischen Version übernommen. Er enthält bei weitem nicht alles was in der französischen steht.
Was den Geheinischutz angeht:Hätte die DCRI der Wikimedia Foundation anfang März mitgeteilt, was genau darunter fällt, wären die entsprechenden Passagen auch geräuschlos verschwunden. Die Geschichte verlief nunmal anders. --Plaenk (Diskussion) 10:47, 9. Apr. 2013 (CEST)
Der deutsche Artikel und der dort als Quelle angegebene französische TV-Bericht enthält im Moment genau etwas nicht, was im französischen Artikel erwähnt ist, nämlich dass die dort anwesenden Mechaniker, Elektromechaniker und Köche auch zur Verteidigung der Anlage eingeplant seien. Ich stelle mir gerade einen Bratpfanne-schwingenden Koch vor, der angreifenden Gegner verscheucht. Unterstützt vom grimmigen Weinkellner mit spitzem Korkenzieher. --109.201.152.194 12:12, 9. Apr. 2013 (CEST)
@Henning Blatt: Hast du auch die Diskussion beim Kurrier und die Stellungnahme der WMF gelesen? Dort findet sich, dass die DCRI eine Rechtsgrundlage eben gerade nicht darstellen konnte oder wollte (sonst wäre der Artikel gelöscht worden; so etwas pasiert regelmäßig).
Was übrig bleibt, ist also nur der Versuch einer Erpressung, der absolut inakzeptabel und eines Rechtsstaats unwürdig ist. Grüße,  TRN 3.svg  hugarheimur 12:40, 9. Apr. 2013 (CEST)
Quatsch, Erpressung war das keine, auch kein Versuch. --62.224.17.203 19:45, 9. Apr. 2013 (CEST)
Wie soll man es sonst nennen, wenn ein Admin, der mit dem Artikel überhaupt nichts zu tun hatte, persönlich vorgeladen wird und ihm strafrechtliche Konsequenzen angedroht werden?--Sinuhe20 (Diskussion) 11:50, 10. Apr. 2013 (CEST)
Erpressung geht immer um Geld. Woran du denkst, ist Nötigung. In diesem Falle aber war es ein Zwangsmittel zur Beseitigung einer schwerwiegenden Gefährdung der Staatssicherheit (nämlich die geheime Information zu den verteidigungsbereiten Köchen, siehe weiter oben). --109.201.143.237 12:05, 10. Apr. 2013 (CEST)
Ich habe absichtlich den umgangssprachlichen Begriff verwendet  TRN 3.svg  hugarheimur 23:31, 10. Apr. 2013 (CEST)

Da der franz. Artikel nach der erzwungenen Löschung und der Wiederherstellung am Folgetag verschoben wurde, sind die relevanten Logbuch-Einträge nicht ganz einfach zu finden: Voilà. --Leyo 11:49, 14. Jan. 2019 (CET)

Demonstration schlechter Quellendarstellung?

Ein sehr typischer Wikpediaartikel: Quellen sind sehr schlecht dargestellt. Nimmt man die 4 Einzelnachweise zum sekundären Aufregerthema weg, hat man genau eine Quelle zum eigentlichen Lemmagegenstand, die aber lediglich einmal innerhalb eines kurzen Absatz als Einzelnachweis zum Zuge kommt, und sonst noch ihr kärgliches Dasein unter Weblinks fristet... --Itu (Diskussion) 20:00, 8. Apr. 2013 (CEST)

+1 Allerdings, liegt das z.t. an den hohen Anforderungen der dt. Wikipedia an Nachweise (keine Primärquellen, Reliabilität). Die Fakten sind zwar im Web verfügbar, die Seiten aber nicht als Quellen tauglich. --Plaenk (Diskussion) 23:22, 8. Apr. 2013 (CEST)

Standort-Karte

kann bitte jemand die Koordinaten prüfen, genau umrechnen und im Quelltext korrigieren? Ich habe die Nachkommastellen nur geschätzt, was für die kleine Karte erst mal reicht, aber exakt ist enzyklopädischer.
Außerdem gibt es verschiedene Quellen für das Rufzeichen FAOZ/FADZ. In meiner Quelle http://rammstein.dfmk.hu/~s200/tropo.html#ace steht FADZ, kann ein Ablesefehler sein. Wer weiss es amtlich? Danke --Hundehalter (Diskussion) 15:23, 9. Apr. 2013 (CEST)

Koordinaten und Rufzeichen stehen im Artikel ACE High. --Cqdx (Diskussion) 15:47, 9. Apr. 2013 (CEST)

optischer Telegraf im Chappe-System aus dem Jahr 1913?

Kann es wirklich sein, dass man in Frankreich 1913 (!?) einen optischen Zeigertelegrafen nach dem System Chappe errichtet hat? Das würde vielleicht zu 1803 oder 1813 passen, das ist doch Technik aus napoleonischer Zeit.--Fri Sdt (Diskussion) 23:35, 11. Apr. 2013 (CEST)

Ansichtskarte --Cqdx (Diskussion) 11:46, 12. Apr. 2013 (CEST)
Einleitende Ergänzung: Die Funktelegrafie kam erst ab 1900 auf, vorher waren die Telegrafen kabelgebunden. In größerer Menge verfügbar waren Sender ab etwa 1910. Es erscheint mir deshalb recht plausibel, dass die französische Armee 1907 für diese entlegene Beobachtungsstelle optische Telegrafie genutzt hat, das war wesentlich billiger als die Verlegung von Kabeln ins "Nichts".
Ja, das ist etwas seltsam. Optische Telegrafie und fr:Télégraphe Chappe behaupten, dass die optischen Telegrafen in Frankreich in den 1850er Jahren außer Betrieb genommen wurden. Die Ansichtskarte 1 ist aber mit einer Briefmarke aus einer 1900 aufgelegten Serie frankiert (siehe fr:Timbres de France 1900), den Poststempel würde ich als "27-6 07" lesen, was grob zu unserem Artikel passt. Wo bei uns nämlich steht "1913 wurde dort ...", heißt es in fr.wp, dass die französische Armee das Gelände 1907 gekauft und dort 1913 ein Steingebäude für den optischen Telegrafen gebaut hat - hier ist das aber noch nicht zu sehen, sondern ein hölzerner (Vorgänger)-Bau, der durch dieses Gebäude abgelöst wurde: Ansichtskarte 2, geschätzt um 1930, ebenfalls mit Verweis auf den optischen Telegrafen, dieser aber nicht sichtbar.
Die auf Ansichtskarte 1 abgebildete Konstruktion auf dem Dach sieht nach einem Chappe-Telegrafen in Ruhestellung aus, allerdings einem sehr kleinen. Die Telegrafen der Hauptlinien vor 1850 waren wesentlich größer. --jergen ? 09:57, 13. Apr. 2013 (CEST)
Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass das eine Art Verschleierungstaktik des Militärs war. Mir fällt auf, dass das Wort "optique" auf dieser Postkarte auf einer anderen Höhe steht, das könnte darauf hindeuten, dass es nachträglich eingefügt wurde. Vielleicht ist sogar der dürre Stecken dorf auf dem Dach hineinretuschiert, damals waren die Ansichtskartenhersteller Meister im Retuschieren von Fotos. Wo kann man eigentlich die andere Seite dieser Postkarte sehen? --Karsten Meyer-Konstanz (D) 14:59, 12. Jan. 2019 (CET)

einen Mitarbeiter der französischsprachigen Wikipedia

Sollten wir hier der Klarheit halber "Administrator" statt "Mitarbeiter" schreiben? Für mich klingt "Mitarbeiter" nach einem Angestellten eines Unternehmens. --Neitram  17:30, 31. Jan. 2019 (CET)

Es handelte sich um Rémi Mathis, der in seiner Eigenschaft als Vorsitzender von Wikimédia France unter Druck gesetzt wurde. Da er zudem Admin der französischsprachigen Wikipédia war, konnte er den Artikel am 4. April 2013 entfernen. Tags darauf stellte ihn eine Schweizer Administratorin wieder ins Netz. --Roehrensee (Diskussion) 18:04, 31. Jan. 2019 (CET)
Ah, das ist doch eine wichtige Info, dass er nicht als "Mitarbeiter der französischsprachigen Wikipedia", sondern als "Vorsitzender von Wikimédia France" vom DCRI unter Druck gesetzt und mit Haft bedroht wurde. Ich habe die Info eingebaut. --Neitram  11:46, 1. Feb. 2019 (CET)